Aktuelles - Ev. Kirchengemeinde Bietigheim - Muggensturm - Ötigheim DREIEINIGKEITSGEMEINDE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir über uns
 
 



Kurt Salomon Maier
wurde am 4. Mai 1930 geboren.


Hautnah erlebte er die Deportation der Juden aus Südwestdeutschland in das südfranzösische Internierungslager Gurs am 22. Oktober 1940 mit.

Der inzwischen 88-Jährige arbeitet als Bibliothekar in Washington und kommt regelmäßig nach Deutschland, um als Zeitzeuge zu berichten und mit Jugendlichen und Erwachsenen ins Gespräch zu kommen.

So unterstützt er das ökumenische Jugendprojekt Mahnmal in Neckarzimmern, das an die aus Baden deportierten Menschen jüdischen Glaubens erinnert. Das zentrale Mahnmal in Neckarzimmern umfasst Gedenksteine aller Orte, aus denen Menschen deportiert wurden (www.mahnmal-neckarzimmern.de).

Und der Muggensturmer Gedenkstein fehlt noch.

Dr. Christian Jung erinnerte im Rahmen seines Vortrags während des Historischen Abends eindrucksvoll an die Zeit des Nationalsozialismus. Für die neue Ortschronik hat der Historiker dieses Kapitel der 825-jährigen Ortsgeschichte untersucht und dargestellt. Unrecht, Schreckensherrschaft und Gewalt haben auch vor Muggensturm nicht Halt gemacht. Am 22. Oktober 1940 wurden zwei Menschen abgeholt und nach Gurs deportiert: das Ehepaar Frieda und Moritz Heimann. Im Rahmen eines ökumenischen Jugendprojektes soll – spätestens bis zum 80-jährigen Jahrestag der Deportation im Jahr 2020 – der Gedenkstein für Frieda und Moritz Heimann konzipiert und aufgestellt werden.
Noch ist es möglich, Zeitzeugen zu erleben und zu fragen. Daher sind wir dankbar, auf dem Weg zu einem Muggensturmer Gedenkstein, diese Möglichkeit zu bekommen. Dr. Kurt Maier wird anschaulich und mit Bildern von seinen Erfahrungen berichten und uns einen Eindruck davon vermitteln, was Frieda und Moritz Heimann aus Muggensturm erlebt und erlitten haben.
Herzliche Einladung an alle Interessierten!


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Unter dem Motto "Wir sind dann mal wieder WEG"
hatte die Evangelische Dreieinigkeitsgemeinde Bietigheim-Muggensturm-Ötigheim eingeladen, zu Fuß die Vorbergzone und den Schwarzwaldrand zu durchwandern. Bei mildem bis warmem Herbstwetter machte sich am vorigen Sonntag um die Mittagszeit eine Gruppe auf den Weg, nachdem die Teilnehmer vor der Muggensturmer Kirche mit einem alten Pilgergebet gesegnet wurden.  
Auf Feldwegen durch Wiesen, Äcker und Wald führte der Weg zuerst nach Oberweier. Dort wurde in der kath. Kirche eine Andacht gehalten. Der weitere Weg führte durch den dichten Wald des Eichelbergs nach Winkel. Die für die Landschaft so typischen Edelkastanien hingen voll mit Früchten.  Auf den Wiesen blühten bereits die Herbstzeitlosen und das Laub der Bäume begann sich zu verfärben.  
In Winkel wurde im Schatten einer Birke eine längere Rast eingelegt, um Hunger und Durst zu stillen. Der weitere Weg führte durch Felder und Streuobstwiesen nach Bischweier. Unterwegs hatte man Gelegenheit, den überreichen Fruchtbehang der Obstbäume zu bewundern. Mancher Apfelbaum hielt dem Gewicht nicht mehr stand, so dass Äste und Kronenteile heruntergebrochen waren.
Der Weg führte nun nach Muggensturm zurück. Dort wurde die Wanderung mit einer abendlichen Andacht in der evangelischen Kirche beendet. Der Tag insgesamt, so das Urteil  einer Teilnehmerin, war eine Bereicherung für Leib und Seele.  


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Mundartgottesdienst

Den Leuten auf’s Maul zu schauen, hat Martin Luther Predigern und Predigerinnen empfohlen.
Der Prädikant und Mundartpreisträger Wolfgang Müller aus Söllingen nimmt diese Aufforderung ernst und hält Gottesdienste in badischer Mundart.

Am
28. Oktober ist er bei uns in Muggensturm zu Gast. Der Gottesdienst beginnt um 10.15 Uhr.

An diesem Sonntag wird in Bietigheim kein Gottesdienst gefeiert.


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

NACHLESE ZUM PAPA-WOCHENENDE


War das Papa-Wochenende in den letzten Jahren, was die Unterbringung anging, eher eine asketische Angelegenheit, konnten wir heuer ein echtes Wohlfühl Wochenende genießen. Im Familien-Ferien Dorf Schramberg war für alles gesorgt.

Beste Umgebung, tolle Spielmöglichkeiten, bequeme Bungalows und nicht zuletzt eine hervorragende Küche. Die 40 Väter und Kinder wurden dann auch noch von einem warmen Spätsommertag verwöhnt. Mitten im Schwarzwald auf gut 800 Meter Höhe waren nach ereignisreichem Tag abendliches Grillen und Lagerfeuer bis in die Nacht möglich.  


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

 
 
 

Liebe Kinder, liebe Eltern,
seit zwei Jahren gibt es ein neues Angebot Deiner/Ihrer Evangelischen Kirchengemeinde:
                                 KONFI 3!
Zusätzlich zum Konfirmationsunterricht in der achten Klasse, möchte ich alle Kinder der
3. Klassen einladen, die Kirche, unsere Gemeinde und unseren christlichen Glauben zu entdecken.
Wir lernen uns kennen und haben Spaß zusammen.
Wir beschäftigen uns altersgemäß und spielerisch mit wichtigen Themen.
Wir singen zusammen und feiern Gottesdienst.
Konfi 3 findet von Oktober bis April statt und umfasst:
* eine Info-Veranstaltung für Kinder und Eltern am
Freitag, den 12. Oktober, von 16.45 bis 17.00 Uhr
* 6 Treffen der Kinder (freitags von 17 Uhr bis 18.30 Uhr)
* 3 Gottesdienste (MittagsKirche, sonntags um 12 Uhr)
Ich würde mich sehr freuen, Sie und Ihre Kinder am
12. Oktober um 16.45 Uhr
im Gemeindezentrum Bietigheim kennenzulernen.
Danach geht es dann ab 17 Uhr gleich los.
Nachfolgend finden Sie alle Termine, die mit Konfi 3 verbunden sind.

Falls Sie vorher noch Fragen haben:
07222-81380 oder blomenkamp@ekimu.de.
Auf jeden Fall möchte ich Sie – zur besseren Planung – bitten,
Ihre Kinder bis zum 5. Oktober per Email oder Telefon anzumelden, wenn sie an unserem Angebot „Konfi 3" teilnehmen möchten.
Falls Sie weitere Kinder kennen, die evtl. an Konfi 3 Interesse haben, geben Sie die Einladung gerne weiter!

Mit herzlichen Grüßen,
Eure und Ihre PfarrerinTina Blomenkamp

 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü